Österreich, das ist Urlaubsvergnügen in geradezu uneingeschränkter Vielfalt. Das gilt für das Klima mit blühendem Frühling, vielen Sonnentagen im Sommer und Herbst und einem ausgiebigen Schneekleid im Winter. Zugleich weist Österreich für seine Größe eine unglaubliche topographische Vielfalt auf. Zwischen der flachen Steppenlandschaft der pannonischen Tiefebene im Osten des Landes bis zu hochalpinen Regionen im Westen liegen Wald- und Hügellandschaften, Feuchtgebiete und Seenplatten bis hin zu mediterran anmutenden Landschaftsformen im Süden.

Das AMA-Gastrosiegel

Für das AMA-Gastrosiegel qualifizieren sich Wirte, Restaurants und Hotels, wenn sie die Herkunft der landwirtschaftlichen Rohstoffe auf ihrer Speisekarte angeben. Sie verpflichten sich zur frischen Zubereitung und lassen sich von unabhängigen Stellen kontrollieren.

Die Philosophie

Das AMA-Gastrosiegel ist ein Herkunftskennzeichnungssystem für landwirtschaftliche Rohstoffe. Die Speisekarte gibt Auskunft, woher Fleisch, Milchprodukte, Eier, Obst, Gemüse, Erdäpfel, Wild oder Süßwasserfisch stammen. Darüber hinaus verpflichten sich AMA-Gastrosiegel-Wirte zur frischen Zubereitung und verwenden keine Lebensmittelimitate oder gentechnisch veränderte Lebensmittel. Das wird in regelmäßigen Kontrollen überprüft. Rund 1.300 Betriebe nehmen am AMA-Gastrosiegel teil.

Das System fördert die freiwillige Auszeichnung von Spezialitäten aus regionalen Rohstoffen. Die enge Kooperation mit regionalen Landwirten, Lebensmittelmanufakturen und Händlern ermöglicht das Anbieten besonderer Schmankerl und erhöht die Wertschöpfung in der Region. Das AMA-Gastrosiegel setzt ein Zeichen gegen die Globalisierung auf dem Teller.

www.ama-gastrosiegel.at



 
 
 
   
test